Suche
  • Adelheid Haneder

Gespräch

Im Mai führte ich ein Gespräch mit meinen geistigen Freunden und Helfern, so wie ich dies sehr oft tue.

Ich fragte sie, was jetzt in dieser so bewegenden Zeit wichtig ist für mich, allgemein für die Menschheit und Mutter Erde.


Geliebtes Sein! Wir, die Boten der All-einen-Quelle, von vielen auch die Engelswesen genannt, sind nahe bei euch. Die Menschheit befindet sich gerade in den intensivsten Geburtswehen, vor der Geburt in eine neue Realität, die euch dann zur Verfügung steht. Du fühlst die tiefe Verbindung zu uns, auch wenn dein Verstand sie nicht erklären kann.

Geliebtes Sein, du tust unbewusst bereits alles, was wichtig ist. Du hast dich ausgesöhnt mit deiner Familienherkunft. Du hilfst, wenn du gefragt wirst und lässt dein Licht leuchten, wo es benötigt wird.

Doch lerne dich noch mehr zu lieben in deinem Körper. Verschmelze mit ihm! Lass dich ein auf deinen Körper, vertraue ihm! Auch wenn du ihn nicht perfekt wahrnimmst, so leistet er dir doch so gute Dienste in deinem Alltag. Liebe ihn, so wie du deine Kinder und dein Enkelkind liebst. Lösche das Bild der vermeintlichen Perfektion aus deinem Bewusstsein. Es dient dir nicht und hat es auch noch nie getan. Indem du dich und deinen Körper liebst, leitest du damit auch andere Menschen an. Denn sie erkennen dies an deiner Ausstrahlung!

Erkenne dich selbst in uns, die wir hier bei dir sind und in deinem Körper.


Ich würde euch so gerne sehen mit meinen physischen Augen.


Du siehst uns mit deinem Herzen. Du fühlst uns! Wir haben keine menschliche Gestalt. Doch du erfreust dich immerzu an den vielen bunten Lichtern auf deinen Fotos. Dein Herz weitet sich dabei, wenn du uns betrachtest und du fühlst die grenzenlose Liebe und Freude. Sieh auch deinen Körper als so ein Licht. Mal grün, mal blau, mal rosa, mal alle Regenbogenfarben zusammen, usw. Du spiegelst all die Facetten des Lebens wider, je nach Stimmung in der du dich befindest.

Stelle dir vor wie du ein Teil von uns bist. Ein sehr großer Teil, so wie bei einem Kuchenstück. Hier bei uns existiert nichts Materielles mehr und wir haben kein Ich keine Persönlichkeit.

Wir dienen ausschließlich der Quelle. Und nun erweitere deinen Horizont und stelle dir vor, wie du kleine Anteile deines Seins in immer weiter entferntere Räume des Universums entsendest. Auf verschiedene Planeten und Realitäten. Immer mehr entfernst du dich von dem Licht deiner Quelle. Und du bist so mutig um dich voll und ganz in die dunkelste und gleichzeitig schönste Ecke des Kosmos zu wagen. Du stürzt dich wahrhaftig hinab, wie von einem der größten Berge, hinunter ins Tal, bis du auf der Erde landest.

Ein wundervoller Planet in einer einzigartigen Schönheit, wie du vergleichbares noch nie gesehen hast. Nun, bist du so weit entfernt von deiner Ur-eigenen Quelle, dass du vergisst wer du in Wahrheit bist. Du beginnst dich immer mehr mit deinem Körper und der Materie zu identifizieren, so wie deine Mitspieler. In Abwesenheit des Lichtes beginnt ihr Streit, Hass, Neid, Eifersucht, Machtspiele und Krieg zu erschaffen und zu erleben. Ihr erlebt so für sehr lange Zeit, viele Jahrtausende Jahre lang alle nur erdenklichen Möglichkeiten an Schmerz und Leid.

Doch jetzt seid ihr alle wieder bereit zurück zu kehren. Ihr habt genug von eurer Entdeckungsreise gesehen und erfahren und ihr habt genug von Zerstörung euer Selbst und des Planeten, zumindest sehr viele Menschen. Ihr seid bereit wieder das Licht, das Göttliche in euch anzuerkennen. Und jeder der dies tut, erhöht damit seine Eigenschwingung, seine Frequenz. Anerkennt der Mensch wieder seine Göttlichkeit, hört er auch auf, sich selbst und anderen Schaden zufügen zu wollen. Denn in dem Augenblick erkennt er, dass er alle und alles ist und alles und alle er selbst ist.

Bitte schenke dieses Foto den Menschen und der Welt, damit auch sie sich wieder erinnern, wer sie sind.


(Ich erhalte ein geistiges Bild, das ich bereits vor zwei Jahren fotografiert habe!)

Ja, das mache ich nur zu gerne! Ich fühle mich gesegnet, dass ich dieses Foto machen durfte und ich fühle mich gesegnet, es jetzt der Welt schenken zu dürfen.



(Bereits im Mai führte ich dieses Gespräch und nach dem Tod unseres Freundes verwendete ich dieses Bild, da es für mich einfach sehr passend war. Jedoch wurde mir wiederholt aus der geistigen Welt gesagt, ich solle dieses Channeling veröffentlichen.

(Dieses Bild entstand beim "Ägidi Kircherl" im Bezirk Engerwitzdorf im Juli 2019, nachdem ich dort eine Erdheilung machte.

Jeder kann es kopieren und weiterverwenden für eigene Zwecke unter Verweis auf die Quelle!)





Einen Monat später führe ich ein Gespräch mit meinem Körper, Auch dies veröffentliche ich, weil es sehr viele Menschen ebenso betrifft.


Dein Glaube immer etwas tun zu müssen um etwas zu erreichen oder zu bewegen, behindert mich im Leben und meiner Gesundheit. Der spirituelle Weg besteht darin, dich als geistiges Bewusstsein in mir auszudrücken, mit all deinen Sinnen! Ich bin dein Gefäß und dein Gefährte!

Du sehnst dich nach deiner wahren Heimat, deiner Sternenfamilie und übersiehst dabei mich! Mich, dein Körper der dir Heimat ist, hier und jetzt auf der Erde!

Immer noch, ist da in dir das Gefühl des Gefangenseins in mir. Immer noch, sind in deinem Verstand der Schmerz und das Leid vorherrschend. Der Weg der Erlösung führt nicht durch mein Sterben und dein Ablegen von mir! Der Weg führt einzig und alleine durch die vollständige Verbindung und Einswerdung mit mir!

Erst in der vollständigen Einswerdung mit mir, beendest du den Zyklus in dieser dreidimensionalen Welt.

Verbinde dich mit mir, wenn du vor einer dir schwierig erscheinenden Situation stehst. Verbinde dich so einfach wie du

es mit deiner geistigen Welt und mit unserer gemeinsamen Mutter Erde tust. Bist du mit mir verbunden, so wirst du automatisch fühlen. Durch das bewusste fühlen und atmen erfährt die Situation Heilung und dadurch auch ich!

Durch das Leid und den Schmerz, das du erfahren hast, wolltest du mich nicht fühlen. So hast du bereits als kleines Kind gelernt, mit deinem Verstand zu kontrollieren und zu überleben.

Warst du mit deinem Geist zu weit von mir entfernt, so machte ich mich durch Schmerz wieder bemerkbar. Dies war die einzige Möglichkeit für mich, dass du mich wieder wahrnimmst.

Bereits als Kind hast du gelernt, mich erst durch Schmerz wieder wahrzunehmen.

Doch durch ein neues Glaubenskonzept von dir, kannst du mich auch genauso gut durch Freude, Spaß, Lachen und schöne Dinge wahrnehmen. So erschaffst du eine immerwährende und tiefe Verbindung mit mir. Eine die dich als geistiges Wesen und mich, als dein Gefäß in dem du Heimat auf der Erde gefunden hast, zutiefst erfüllen und zufrieden stellen.

Vor langer Zeit hast du erfahren und gelernt nicht richtig zu sein, so wie du bist. Zu dick, zu dünn, zu dumm usw. Dadurch hast du gelernt irgendwelche Erwartungen, meist von anderen zu erfüllen. So hast du auch verlernt, mich mit all meinen Sinnen wahrzunehmen. Dein Geist war ständig beschäftigt mit überleben und mit Dingen außerhalb von mir, nur um die Anerkennung und Liebe von Menschen zu bekommen. Dabei hast du übersehen, dass du niemals im Mangel warst, denn du bist doch die reinste Quelle der Liebe!



0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen